Posts

Es werden Posts vom März, 2018 angezeigt.

Heimspiel

Bild

Wenn der Wind nicht wär

Was ich über das Leben weiß
passt auf ein Blatt Papier
und weißt du mehr, ist das der Beweis
dafür, denn das weißt du nicht von mir

Wenn die Nacht nicht dunkel wär
brauchten wir kein Licht
und wär der Mensch nur halb so schwer
hätte er nicht soviel Gewicht

Ohne Regen würden wir nicht nass
und das begrüße ich sehr
Radfahr’n wäre ein einziger Spaß
wenn nur der Wind nicht wär

Wenn nur der Wind nicht wär! (4x)

Wär Donald Trump nicht der Präsident
der USA, dann wäre alles gut
und hätten sie Putin nicht wiedergewählt
dieses Jahr, hätte ich jetzt mehr Mut.

Nach ihrer letzten Amtszeit, was machen sie da?
Kann sein, dass du stauen wirst!
Na dann geht Putin nach Amerika
und Trump ruft in Moskau: „Russia first!“

Nur dass er das dann auf Russisch sagt
Mir wär das viel zu schwer
Ich bin ja keiner, der ständig klagt
wenn nur der Wind nicht wär

Wenn nur der Wind nicht wär! (4x)

Ohne Wind ist immer Flaute
ohne Wind liegst du im Hafen fest
und der Drachen, den ich baute
steigt nur, wenn der Wind auch b…

Wege ins Glück

Nachdem ich nun also ansatzweise begriffen habe, was Toleranz ist, kann ich gleich mit dem Üben anfangen. Denn bei Toleranz handelt es sich um das Ertragen-Können des Anderen. Lediglich „nichts dagegen“ zu haben hat mit Toleranz eher gar nichts zu tun. Volker Kitz hat das in seinem bemerkenswerten Artikel „Ertragt Euch“ in der Zeit (Ausgabe vom 08.03.2018) gerade noch mal klargestellt. Übungsstunden gibt es (nach Entrichtung der Rundfunkgebühren) gratis im Deutschlandradio. Ein Großteil der Sendezeit eines Tages geht dafür drauf, dass Leute angerufen und nach ihrer Meinung zu einem aktuellen Thema befragt werden. Das Ganze ähnelt dann eher einer Gerichtsverhandlung, als einem Radiointerview. Die Interviewer haken nach, lassen nicht locker, konfrontieren mit früheren Aussagen. Bislang kann ich mir so etwas noch nicht bis zu Ende anhören, denn noch nie hat dort jemand meine Meinung vertreten. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich zu den besprochenen Themen gerade gar keine Mei…

Das Leben

Wladimir Putin muss sich überlegen, wie er nach Ablauf der Wahlperiode 2018-2024 weiter machen will. Nach der Verfassung darf er nicht dreimal hintereinander gewählt werden. Man sagt, auf die anstrengende Arbeit als Ministerpräsident hätte er dann keine Lust mehr. Da Donald Trump ab 2024 ein ähnliches Problem hat, kursieren Gerüchte, dass Putin nach Washington wechselt und Trump dann nach Moskau geht. Die Verfassungsexperten beider Nationen tüfteln schon, wie das gehen könnte. Es ist überall schwierig geworden, die Führungspositionen zu besetzen. In meiner Firma haben sie vor kurzem einen ehemaligen Chef aus dem Ruhestand zurückgeholt. Die, die es könnten, wollen nicht mehr und die, die wollen, können es nicht. Übrig bleiben dann die, die müssen, weil ihre Rente vielleicht sonst nicht reicht. So ist das. Überall Schwierigkeiten, nichts als Schwierigkeiten.

Ein zeitlang habe ich gedacht, man müsse den Schwierigkeiten einfach aus dem Weg gehen. Wenn auf meinem Weg ein Baum liegt, fahr…

Rockstar

Manchmal muss ich von Berufs wegen eine bestimmte Person an einen bestimmten Ort begleiten, damit diese Person dann an der dort stattfindenden Geselligkeit teilhat. Das ist nicht schwer und ich habe auch gleich selbst noch ein bisschen an der Geselligkeit teil. Einmal wurden am oben bezeichneten Orte so viele Leute der sich hemmungslos entfesselnden Geselligkeit teilhaftig, dass es manch einem zu viel wurde. Ich blieb dabei und schlug vor, eine Geselligkeits-Selbsthilfegruppe zu gründen, was aber in der brodelnden Geselligkeit einfach unterging. Dann verabschiedete sich einer der Gesellschafter und bemerkte im Gehen, er sei im Besitz eines Gitarrenverstärkers, den er verkaufen wolle. Wenn ich einen potenziellen Käufer wüsste, solle ich Bescheid geben. Ich wusste zwar keinen, gab aber vor, selbst interessiert zu sein.

Erstaunlicherweise war ich das tatsächlich. Ich brauchte zwar keinen Gitarrenverstärker, aber irgendetwas klingelte bei dem Wort in meinem Kopf. Wir verabredeten einen …

Brandenburg

Bild
Ich konnte drei Tage nichts schreiben, weil mich das leere Blatt auf dem Display hypnotisiert hatte. Ich musste es anstarren und es starrte einfach zurück. Jeder Versuch, es mit Buchstaben und Worten zu füllen musste scheitern, denn es wollte einfach leer bleiben. Ich hatte schon ein paar ganz gute Ansätze, habe aber alle sofort wieder gelöscht, weil sie auf dem leeren Blatt schändlich aussahen. Ich fühlte mich schuldig. Wie ein Schmierfink. Narrenhände beschmieren Tisch und Wände. Und leere Seiten auf Displays. Ich brachte nichts mehr zu Stande. Spät abends musste ich dann irgendwelche Texte aus alten Büchern abschreiben, damit die Bots nicht misstrauisch werden. Der von Facebook fängt nach zwei Tagen an, zu mahnen, man hätte schon lange nichts von mir gehört und ich solle endlich was posten. Los jetzt! Poste was!! Da fiel mir auf, dass das Feld, in das man dann etwas hineinschreiben soll, nur ganz schmal war. Die erste Zeile wird außerdem so groß dargestellt, dass die Zeile mühelos…

Falscher Clown

Falscher Clown Ich habe früher immer „Kloon“ gesagt, da gab es die Doppeldeutigkeit mit dem Klon noch nicht. Clown, sprich „Klaun“ war ja amerikanisch, das war nicht politisch korrekt. Und er hieß Ferdinand. Kloon Ferdinand. Ich hatte eine Platte, auf der er es mit dem Störteufel aufgenommen hat. Ganz schön gruselig. Der Clown war ein eigentlich trauriger Mann, der sich im Kontrast zu seiner Traurigkeit kleidete und schminkte. Gern heftete er sich eine Sonnenblume ans Revers. Große Clown-Vorbilder sind der Harlekin (Arlechino), Pierrot und Pulcinella - im Ursprung übrigens alles Italiener. Leider haben die beiden Herren, sowie auch der deutsche Pierrot, der sie als Clowns betitelt hat, mit denen nichts gemein. Es ist auch eine traurige Tradition, sich als harmloser Clown zu tarnen, um seine wahre Schurkennatur zu verbergen. Wie zum Beispiel der Joker bei Batman. Sollte aber ein Land mal von echten Clowns regiert werden, solchen wie Ferdinand oder Harlekin und Pulcinella - das wäre nic…

Gefahren

Die Übergangszeit ist sehr gefährlich. Viele Menschen werden jetzt krank, weil sie nicht die richtige Übergangskleidung haben. Für die Wintersachen ist es noch zu warm, für die Sommersachen ist es schon zu kalt. Zieht man trotzdem die warmen Sachen an, schwitzt man und zieht sie zu früh wieder aus. Zack! Erkältung. Oder Schlimmeres. Das ist eine Erklärung für die vielen Krankmeldungen in diesen Tagen. Ich vermeide es daher, in der Übergangszeit aus dem Haus zu gehen. Trotzdem lauern auch intramural Gefährdungen für die Gesundheit, die der Übergangszeit geschuldet sind. Ein Beispiel ist die Getränkeversorgung. Im Sommer ist das helle Hefeweizen das Standardgetränk. Im Winter ist es folgerichtig das dunkle Hefeweizen. In der Übergangszeit habe ich beide Sorten vorrätig. Die Entscheidung muss vor jedem Gang zum Kühlschrank neu getroffen werden. Wenn einem bewusst wird, dass die Entscheidung jetzt unmittelbar bevorsteht, kann man sich dabei so hochschaukeln, dass man gar nichts mehr entsc…

Mein leises Lied

Bild
https://soundcloud.com/liedersaenger/mein-leises-lied

Wenn es draußen kalt ist, sing ich drin mein leises Lied
Das wärmt mich in Gedanken
und macht, dass das Herze glüht
Wenn die Nacht am tiefsten ist
Und wenn der Frost vorm Hause klirrt
Sing ich davon, dass es wieder wärmer wird

Wenn die Dummheit wieder einmal auf der Straße siegt
Wenn die Vernunft verblödet
Oder einfach unterliegt
Wenn wir die beiden Letzten,
Die noch weinen können sind
Sing ich davon, dass die Menschlichkeit gewinnt

Das ist mein leises Lied und auch wenn mich keiner hört
Sing ich doch solang ich atme
Und solang ich leben werd‘
Solange es so aussieht,
dass die Angst den Mut vertreibt,
I: Lasst uns davon singen, dass die Liebe bleibt :I



Wenn ich beim Alleinsein auf einmal anfang‘ zu frier’n
Wenn ich merk‘, es fehlt nicht viel,
Die Bodenhaftung zu verlier’n
Wenn ich höre, dass du solo
Auch irgendwie mono klingst
Lass und davon singen, dass du mit mir singst

Wenn ich bedenke, dass ich sehr leicht Worte finden kann,